Knochenaufbau.

Wiederherstellung eines stabilen Kiefers im zahntragenden Bereich.

Biologischer Knochenaufbau.

Damit Zahnimplantate für viele Jahre fest und sicher im Kieferknochen sitzen, muss zum Zeitpunkt der Implantation ein ausreichendes Angebot an knöcherner Substanz vorhanden sein.

Ihr Kieferknochen sollte an den relevanten Stellen so umfangreich, solide und tragfähig sein, dass die künstlichen Zahnwurzeln den hohen Belastungen sicher standhält.

Für den Fall, dass Ihr Knochen diese Voraussetzung nicht erfüllt, können wir ihn mit einer Knochenaugmentation vor dem Einsetzen der Implantate verstärken und aufbauen. Dabei wenden wir in unserer Praxis bevorzugt die Variante des biologischen Knochenaufbaus an.

Das bedeutet, dass wir für den Aufbau des Kiefers anstatt des künstlichen Knochenersatzmaterials, Eigenknochen aus dem Körper des Patienten verwenden. Meist kommt dafür ein Eigenknochentransplantat aus dem hinteren Bereich des Unterkiefers in Frage.

Dieses Verfahren bietet bessere Ergebnisse, weil Abstoßungsreaktionen vermieden werden und wir das Knochenwachstum besser abschätzen können.

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns gern.

DENTALWERK Fachzahnärztliche Praxisklinik
Schloßstraße 44, (4. OG)
22041 Hamburg
(Stadtteil Marienthal, Bezirk Wandsbek)