Konservative Parodontologie.

Die nicht chirurgische Behandlung von Parodontitis.

Parodontitis ist die Erkrankung des Zahnhalteapparates.

Parodontitis wird verursacht durch verschiedene, unterschiedlich aggressive Keime, welche Entzündungen und nachfolgend einen Rückgang des Zahnfleisches zusammen mit dem Abbau von Knochen am Zahn bewirken können. Die unbehandelte Parodontitis kann zu Zahnlockerungen bis hin zum Zahnverlust führen. Manchmal hat die Parodontitis einen besonders schweren Verlauf, z.B durch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder bedingt durch Gendefekte. In diesen Fällen ist eine zusätzliche Diagnostik und eine spezielle Therapie wichtig. Bei einer Parodontitis ist die natürliche Barriere der Mundhöhle zum Körperinneren beschädigt. Dadurch können Bakterien über die Blutgefäße vermehrt in das Körperinnere gelangen und sich negativ auf die allgemeine Gesundheit auswirken.

Bei der konservativen Parodontitisbehandlung werden die infizierten Zahnfleischtaschen, Zahn- und Wurzeloberflächen mechanisch gereinigt und desinfiziert. Dieses geschieht unter lokaler Betäubung der Mundschleimhaut.

    Sie haben Fragen?
    Kontaktieren Sie uns gern.

    DENTALWERK Fachzahnärztliche Praxisklinik
    Schloßstraße 44, (4. OG)
    22041 Hamburg
    (Stadtteil Marienthal, Bezirk Wandsbek)