Wurzelbehandlung in Hamburg (Wandsbek)

Endodontie.

Zahnerhalt durch Wurzelkanalbehandlung

Die Wurzelkanalbehandlung (Endodontie oder Endodontologie) ist ein sehr altes und bewährtes Verfahren in der Zahnmedizin. Eine Wurzelkanalbehandlung ist ein entscheidender Schritt, der über die Prognose des Zahnes entscheidet. Ziel ist es eine Infektion aus dem Zahninneren (Endodont) erfolgreich zu beseitigen und so den erkrankten Zahn zu erhalten. Zur Durchführung einer Wurzelkanalbehandlung stehen Ihrem Zahnarzt in Hamburg (Wandsbek) viele verschiedene Verfahren und Materialien zur Verfügung. Diese Techniken und Materialien unterscheiden sich wesentlich im Aufwand und im Ergebnis. Ebenso unterscheiden sich die Zähne wesentlich im Aufwand in Abhängigkeit von der anatomischen Gestaltung, der Wurzelanzahl, der Lage weit vorn oder hinten im Kiefer oder auch von der Vorbehandlung.

Zu unterscheiden ist hierbei die Erstbehandlung (Primärbehandlung) von der wiederholten Behandlung (Revision) z.B. nach misslungener Wurzelkanalbehandlung.

Für den Zahnerhalt werden die Wurzelkanäle gründlich gereinigt, gefüllt, der Zahn schließlich dauerhaft bakteriendicht versiegelt – und in der Regel für viele Jahre erhalten. Besonders gute Erfolge in der Zahnerhaltung zeigt die mikroendodontische Therapie. Ziel ist es hierbei, dass der Zahn nicht nur einige Jahre erhalten wird, sondern so lange, wie die übrigen Zähne im Gebiss.

Durch moderne Betäubungsverfahren und maschinelle Unterstützung verlaufen die Wurzelkanalbehandlungen meist vollkommen schmerzfrei.

Was passiert bei einer mikroendodontischen Wurzelkanalbehandlung?

  • Eine mikroendodontische Wurzelkanalbehandlung kann nur von einem Zahnarzt mit besonderer Erfahrung und einer zusätzlichen Weiterbildung vollumfänglich durchgeführt werden.
  • Möglichst vollständige Entfernung von Keimen durch manuelle Reinigung der Kanäle und den Einsatz von computergestützten maschinellen Techniken, Ultraschallinstrumenten und dem Operationsmikroskop (OPM). Auch besonders unzugängliche, gekrümmte oder lange Wurzelkanäle werden erreicht.
  • Desinfektion der Kanäle.
  • Exaktes Verschließen der Kanäle mit biologisch gut verträglichem Material.
  • Finale Versorgung des Zahnes mit einer Keramik- oder Teilkrone, da die Zahnstruktur durch die Behandlung statisch geschwächt wird und der Zahn spröde werden oder frakturieren (zerbrechen) kann.
    Sehr oft gehen Zähne mit Wurzelkanalbehandlungen sehr einfacher Art am Ende doch verloren. Aus diesem Grund ist es in unserer Praxisklinik eine Selbstverständlichkeit, bei endodontischen Zahnversorgungen in allen Varianten und Schweregraden auf mikrochirurgischer Ebene mit innovativen Spezialinstrumenten und hochleistungsfähiger Technologie zu arbeiten.

    Haben Sie weitere Fragen zum Thema Wurzelbehandlung in Hamburg (Wandsbek)? Vereinbaren Sie unter +49 40 68 29 000 oder online einen Termin in unserer Praxis. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

    Bei aufwändigen zahnerhaltenden Wurzelkanalbehandlungen sind sehr oft Zuzahlungen notwendig. Bitte sprechen Sie uns an!

      Sie haben Fragen?
      Kontaktieren Sie uns gern.

      DENTALWERK Fachzahnärztliche Praxisklinik
      Schloßstraße 44, (4. OG)
      22041 Hamburg
      (Stadtteil Marienthal, Bezirk Wandsbek)